<
1 / 67
>
 
17.02.2019

Finkenborn-Freizeit 2019

In der Zeit vom 15. Februar – 17. Februar 2019 verbrachten die Jugendlichen der Trainingsgemeinschaft der Segelclubs Hameln und Schieder-Emmersee eine kurzweilige Jugendfreizeit im „Jugendgästehaus Finkenborn“.
 
Am Freitag, dem Anreisetag begann die Veranstaltung mit einem gemeinsamen Abendessen.
Die Betten wurden hergerichtet, Kennenlernspiele gespielt und zum Ausklang des Abends geklönt.

Der Samstag startete mit einer kurzen Einheit Frühsport, das anschließende Frühstück schmeckte allen besonders gut.
Nun sollte sich mit der Theorie des Segelns befasst werden:
Die jüngeren nahmen sich der Elemente eines Opti-Segels an und bauten ein solches aus Papier im Maßstab 1:1 nach, inklusive Segeltaschen mit Segellatten, Kauschen, Verstärkungen an den Segelecken, Segelnummer, Trimm- und Abwindbändsel und einem kleine Sichtfenster.
Eine schöne Projektarbeit, bei der die Begrifflichkeiten Unterliek, Vor- und Achterliek, Kopf, Hals, Schothorn und all die anderen für den Segler relevanten Elemente spielerisch erlernt wurden.

Zur gleichen Zeit befassten sich die Fortgeschrittenen mit dem Segeltrimm, also mit dem Wissen, wie man aus dem „Motor“ des Segelbootes die beste Leistung herausholt.
Erarbeitet wurden die Anwendung und Wirkung von Cunningham, Unterliekstrecker, Baumniederholer und die Schotführung zu einander.

Zwischendurch gab es ein schnelles, aber sehr leckeres Mittagessen, ergänzt um einen Verdauungsspaziergang mit Spielen im Wald und Erklärung der Begriffle Zone, Innenraum, Überlappung, Regatta-Regel 18 - an einem Baum als Wendemarke.

Nach dem Kaffeetrinken arbeiteten die Jüngsten an ihrem Opti-Segel weiter.
Die Fortgeschrittenen befassten sich mit Strategien, Taktiken und Risikobewertung bei Winddrehern auf der Kreuz.
Zum Abendessen zauberte unser Küchenteam eine Riesenpizza. Schon bei der Zubereitung in gleichgroße Stücke eingeteilt und für jeden hungrigen Segler individuell belegt.
Krönender Abschluss dieses Tages: Nachtwanderung durch den Klüt-Wald.


Nach dem Sonntagsfrühstück erledigten die Jüngsten Restarbeiten am Projekt „Papiersegel“, das Segel wird an Baum und Mast angeschlagen und auf Funktionalität geprüft.
Während dessen befassten sich die Fortgeschrittenen mit der Videoanalyse einer Laser-Regatta:
„Seht ihr, was der da tut? … um die Tonne herum und sofort das Segel auf und den Baumniederholer wieder locker …“ – Spannend!

Vor dem gemeinsamen Mittagessen wurde nun das obligatorische Eier-Spiel eröffnet, um das diesjährige Eier-Königspaar zu krönen. – Schade, schade: Keines der drei todesmutigen Eier hat das Freifall-Spiel überstanden, somit verlängert sich die Amtszeit des amtierenden Eier-Königspaars bis zur nächsten Jugendfreizeit.
Vor dem Mittagessen wurde noch schnell aufgeräumt. Nach dem schmackhaften Mahl (hier ein besonderer Dank an die Küchen-Crew!), nahmen die Segel-Eltern uns unsere Schützlinge wieder ab.
Eine tolle, spannende, hammerstarke, superspaßige, kurzweilige und harmonische Jugendfreizeit ist nun leider zu Ende. Doch die  nächste kommt bestimmt!



Segel-Club Hameln e.V.
Woge 7
D-31787 Hameln
Telefon: 05151/980855
E-Mail: info@segel-club-hameln.de