<
1 / 28
>
 
09.08.2017

Optimisten auf hoher See: Störtebeker Opti-Cup Helgoland

Dieses Jahr fand der Störtebeker Opti-Cup vom 05.08. bis zum 09.08.2017 statt. Leider fiel dieser Termin in Niedersachsen schon wieder in die Schulzeit,
so dass nur unsere zwei Mitglieder Lara und Nora aus NRW daran teilnehmen konnten, da sie noch Ferien hatten.

Dieses war ihre erste Hochsee-Regatta. Hier gab es ganz neue Herausforderungen zu meistern, denn Wellen und Strom dieser Art kennen wir auf unserem Schiedersee nicht.

 
Auch war es für die Eltern eine Herausforderung was die Logistik anging. Die Eltern von Lara und Nora wurden noch von Maik und Thekla vom SCSE unterstützt.
Die Anreise begann schon am 04.08.2017, da die Trailer zur Verladung rechtzeitig in Cuxhaven ankommen mussten. Die ganze Truppe übernachtete daher eine Nacht in Cuxhaven.

Endlich auf Helgoland angekommen, wurde sich der (unserer Ansicht nach) beste Zeltplatz gesichert.
Anschließend wurden die Optis gelöscht und für die Regatta vorbereitet.
Zum Abendessen gab es Essen vom Grill.

Lara und Nora starteten in Opti B. Es waren 8 Wettfahrten geplant, welche auch alle durchgeführt wurden.

Am ersten Wettfahrttag waren die Wellen recht hoch bei Wind um 6 Bft. Hier musste viel gearbeitet werden und es kam auf Kondition an. Lara schaffte es an diesem Tag bei 3 Wettfahrten einmal rechtzeitig durchs Ziel. Nora schaffte es an dem Tag leider nicht durchs Ziel, zumal sie erst einmal rein gekommen ist. Es ist aber so, wenn man drin ist, kann man zur nächsten Wettfahrt nicht wieder raus, da alle Optis geschlossen zum Regattafeld fahren müssen.

Auslaufen zur Wettfahrt

Am zweiten Wettfahrttag waren Welle und Wind ein klein wenig abgeflaut. Dennoch war ordentlich zu tun um ans Ziel zu gelangen. In einer Wettfahrt konnte Lara sich den 6. Platz von 22 Teilnehmen für sich klar machen. Nora schaffte es diesmal auch, rechtzeitig durch das Ziel zu kommen. Sie hatte zuvor mit viel Wasser im Boot zu kämpfen, da ein Auftriebskörper seinen Dienst versagte. Noras Opti wurde auf ein Betreuungsboot gezogen, abgeriggt und der Auftriebskörper repariert. Trotz dem ganzen Stress gab Nora nicht auf und wollte wieder starten. Ihr Kampfgeist brachte Sie dann auf die Titelseite das täglich erscheinende Optiblatts.

Am dritten und letzten Wettfahrttag wurde der Wind deutlich weniger und die Wellen eher kabbeliger. An diesem Tag gab keiner vorher auf und Lara und Nora kamen immer ans Ziel.

Zur Siegerehrung konnten wir Nora zum 20. und Lara zum 12. Platz gratulieren. Für die erste Hochsee-Regatta der beiden finden wir das eine Top-Leistung. Insbesondere für unser Leichtgewicht Nora war es harte Arbeit.

Bei der ganzen Veranstaltung wurden wir (Kinder, Eltern, Betreuer) mit Essen gut versorgt. Nach der Regatta wurde sofort mit dem Verladen der Optis begonnen und am nächsten Tag fand der Abbau der Zelte statt. Danach konnte man bis zur Abfahrt der Fähre um 16:15 Uhr noch relaxen.

Wir fanden es eine tolle Veranstaltung für die Kinder und auch die Organisation war super. Wir freuen uns auf das nächstes mal, dann hoffentlich mit noch mehr Kindern.

Weitere Information und viele Bilder unter: Der SOC - Störtebeker Opti-Cup und Facebook


Segel-Club Hameln e.V.
Woge 7
D-31787 Hameln
Telefon: 05151/980855
E-Mail: info@segel-club-hameln.de